Einchecken vom Bett aus

Was die Flughafenhotels bei Reisenden so beliebt macht ist, dass sie in den meisten Fällen direkt mit dem Flughafen verbunden sind. Das ist zunehmend nicht nur physisch der Fall, sondern auch digital. In einem guten Flughafenhotel befinden sich an vielen Orten Fernseher, die die abgehenden Flüge anzeigen. Auch das hoteleigene Fernsehen hat meistens einen eigenen Kanal, der die Abflüge und die Ankünfte anzeigt.

Aber der Service reicht noch weiter. Hotels, die bereits ein Smart-TV haben, können in Zusammenarbeit mit dem Flughafen und den Fluggesellschaften den Gast von seinem Bett aus einchecken lassen. Wer heute ein Online-Ticket hat, kann ohnehin schon einen elektronischen Boardingpass bekommen. Muss der ausgedruckt werden, kann dies im Hotel der Concierge erledigen und den Ausdruck aufs Zimmer liefern. Im Flughafenhotel ist es auch möglich, dass Gepäck schon eingecheckt wird und der Gast dann direkt zum Gate gehen kann, wenn es soweit ist.

Auschecken kurz vor dem Boarding

Sollte es zu weiteren Verspätungen kommen, zeigen sich Hotels kulant und man darf länger im Zimmer bleiben. Ein guter Service ist es auch, wenn Hotels den Gast über Flugänderungen informieren. Wenn dieser zu beschäftigt ist, können die Hotels auch einen Sekretär-Service anbieten, der Geschäftspartner im Auftrag informiert und neue Flüge bucht.

Flughafenhotels versuchen dem Gast, die Zeit, die er bis zum Boarden des Flugzeugs verbringt, so angenehm wie möglich zu machen. Deswegen gibt es oft auch andere Regelungen, was das Ein- und Auschecken aus dem Zimmer angeht. Normalerweise muss man ein Zimmer um zwölf Uhr mittags verlassen und kann vor 14 Uhr nicht einchecken. Bei einem Flughafenhotel ist das nicht so strikt gehandhabt, weil Gäste oft abhängig von ihren Flugzeiten im Hotel ankommen und es wieder verlassen müssen. Deswegen bieten viele Hotels einen Schnellservice an, wenn ein Zimmer dringend gebraucht wird. Wer nach einem Langstreckenflug um sechs Uhr morgens ankommt, möchte sich gerne ausruhen und duschen, bevor er den Weiterflug um elf Uhr antritt – oder um acht Uhr ein Meeting im Hotel hat. Mit normalen Zeiten wäre das nicht möglich.

Um das Arbeiten für den Gast einfacher zu machen, gibt es heute auch keine Beschränkungen mehr was den Datentransfer angeht – gerade die Fünf-Sterne-Hotels müssen ihren Gästen schnelles Internet anbieten. Ein Trend ist sogar, auf Wunsch einen Drucker im Zimmer zu installieren, damit man schnell noch wichtige Unterlagen ausdrucken kann.